Manchmal ändern sich Meinungen. So auch bei mir und so auch zu diesem Album. Habe ich es früher für "Durchschnittsware" gehalten, muss ich heute meine Fehleinschätzung schleunigst revidieren. Mit Somewhere in Time ist Maiden ein absolutes Highlight gelungen. Songs wie der Opener "Caught somewhere in Time", das grandiose "Wasted Years", der Ohrwurm "Heaven can wait" und der Rausschmeiser "Alexander the Great" sind bis zur Perfektion geschliffene Metal-Diamanten, die man mit Geld nicht bezahlen kann. Der Rest des Albums hängt ebenfalls zu keinem Zeitpunkt durch. Scheißt drauf, ob Gitarren-Synthies benutzt wurden, der Sound ist der Hammer, Heavy Metal auf aller höchstem Nivau. Ich habe lange überlegt, ob ich hier die Höchstnote ziehe, oder doch "nur" 5 Punkte gebe. Aber wie so oft setzt sich Qualität eben durch... ( mehr ) Unglaublich!!! Ich hätte nie gedacht, dass mich Kreator so extrem beeindrucken können, wie auf Phantom Antichrist. Ich kann wirklich nur jedem (auch dem BG) empfehlen, in diese Platte reinzuhören. Phantom Antichrist ist Metal 2.0
Die Mannen um Mille haben hier die nahezu perfekte Symbiose aus klassischen Metal und modernem Sound + Produktion gefunden. Auf dem Album gibt es so unglaublich viel zu entdecken, dass die Platte auch nach zigfachem hören nicht langweilig wird. Ich kann und will hier keinen Song hervorheben. Jeder Song hat seine genialen Momente. Ganz besonders stark ist aus meiner Sicht auch die Gesangsleistung von Mille, wo sich in meinem Bekanntenkreis des öfteren die Meinungen teilen, einzuordnen. In der vorliegenden Deluxe Edition gibt es noch ne Bonus DVD und ein alternatives Coverartwork. Mir persönlich gefällt das Standard Cover besser, aber die Box an sich ist so gemacht, wie es heutzutage sein sollte. Meine Damen, meine Herren, ich verneige mich, lege die CD erneut ein und freue mich darauf schon wieder einen bis jetzt überhörten genialen Moment zu entdecken. ( mehr )
Find ich richtig gut die Scheibe. In meinen Augen auch besser als Brave New World. Angetan haben es mir besonders These colours don't run und Benjamin Bragg. Wird mit jedem Umlauf besser der Teller. Und in meinen Augen auch klarer Punktsieger ggü. der neuen Guardian. ( mehr ) Jawoll, das ist eine Platte genau nach meinem Geschmack: Killeriffs meet donnernde Doublebass. Die Vocals sind mir leider etwas zu matschig, da hätten sich die Herren Trivium ruhig mal am Black Album orientieren können. Nach näherer Betrachtung des Covers muss ich Herrn B Recht geben und zwei Punkte drauflegen. Vorerst eine 4,5 - aufgerundet eine satte 5 für ein Album, das ich definitiv bald auswendig kann. Geiles Teil. Hört doch nur mal "Unrepentant", das ist Metal pur wie er nur auf der "...justice" schöner ist. ( mehr ) Ich sehe die Sache etwas anders als BG. Das Album ist eine absolute Steigerung zu Rosenrot. Neben dem Opener sind mit "Waidmanns Heil", "Liebe ist für alle da" und dem sicher noch in Zukunft viel diskutiertem "Wiener Blut" drei absolute Granaten drauf. Letzteres macht überigens nach mehrmaligem lauten hören gleichermaßen betroffen wie wütend. Die Tendenz zeigt wieder nach oben, obwohl objektiv auch einige überflüssige Songs wie "Haifisch" und die erste Single "Pussy" drauf sind. Cover sind ja immer Geschmackssache, aber ehrlich gesagt erwarte ich von Rammstein auch nix anderes (Coverbewertung bezieht sich auf indiziertes Cover). ( mehr ) Knüppel aus dem Sack - fett produziert haut dieses Album alle meine MH-Zweifel zumindest für aktuelle Alben beiseite. Mit ordentlich Abwechslung und einem Killeriff nach dem anderen ist dieses Album im Moment mein absoluter Favorit im CD-Regal, die limitierte Fassung mit Pappschuber, DVD und dem geilen Battery-Cover tut ihr übriges! Das Album-Cover zählt zum besten, was man meiner Meinung nach jemals abgedruckt hat, einfach nur cooool! ( mehr ) Die von MB beschriebene Selbstironie und die Tatsache, dass die Jungs mit Sicherheit Spass an ihrer Sache haben hin und her. In meinen Ohren ist diese Mucke aber so dermaßen von belanglos, dass ich mit ziemlicher Sicherheit sagen kann, dass diese Lieder meinen Gehörgang nicht mehr erreichen werden. ( mehr ) Nun denn, dann mache ich mal den Anfang. Lange erwartet, nun ist das neue Album unserer aller Metal-Lieblingsband da. Tja, was sagt man jetzt dazu. Ich will ganz ehrlich sein - es hat bei mir einige Durchläufe gebraucht, aber mittlerweile finde ich die Scheibe richtig richtig gut. My Apocalypse, All Nightmare, Judas Kiss und Suicide & Redemption sind in meinen Augen absolute Killer, aber auch sonst hat die Scheibe sich absolut gewaschen. Lediglich Cyanide sagt mir irgendwie nicht so richtig zu - bin ich der einzige der findet, dass der Refrain da irgendwie ein bisschen deplatziert in der Gegend rumbaumelt? Ansonsten bleibt noch zu sagen, dass ich von Papa Het's Stimme sehr angenehm überrascht bin, der hat ja plötzlich wieder richtig Biss, udn auch Kirk soliert wie in besten Zeiten. Das einzige Problemm, dass die Scheibe hat ist dass wir mittlerweile eben keine 12 mehr sind und anders als Master of Puppets uns dieses Album eben nicht beim Aufwachsen begleiten wird. Wenn man die Platte aber für sich alleine nimmt macht man hiermit absolut nix verkehrt! ( mehr )
Die Jury - Objektiv ist anders
Im CD-Spieler...

Die Jury App

roggenrohl.com Listinus Toplisten Listinus Toplisten Shoutbox Kevin Zoremba
(13:48 Uhr)
- - - - - - - - - - - - - - - -
AYREON IST GEIL!
(22:53 Uhr)
- - - - - - - - - - - - - - - -
AYREON IST GEIL!
(22:53 Uhr)
- - - - - - - - - - - - - - - -
AYREON IST GEIL!
(22:49 Uhr)
- - - - - - - - - - - - - - - -
Hallo Brüderchen
(23:00 Uhr)

Neues 2014

Steel Panther-All You Can Eat Steel Panther - All You Can Eat
Crucifliction-Heresy is met with fire Crucifliction - Heresy is met with fire
Springsteen, Bruce-High Hopes Springsteen, Bruce - High Hopes

Neues 2013

Wilson, Steven-The Raven That Refused to Sing (And Other Stories) Wilson, Steven - The Raven That Refused to Sing (And Other Stories)
YES-The Studio Albums 1969-1987 YES - The Studio Albums 1969-1987
Avenged Sevenfold-Hail To The King Avenged Sevenfold - Hail To The King
Black Sabbath-Gathered In Their Masses (Deluxe Edition) Black Sabbath - Gathered In Their Masses (Deluxe Edition)
AEONS CONFER-Symphonies Of Saturnus AEONS CONFER - Symphonies Of Saturnus
Dream Theater-Dream Theater Dream Theater - Dream Theater
Ayreon-The Theory Of Everything Ayreon - The Theory Of Everything
Annihilator-Feast Annihilator - Feast
Witherscape-The Inheritance Witherscape - The Inheritance
Five Finger Death Punch-The wrong side of heaven and the righteous side of hell, Volume 1 Five Finger Death Punch - The wrong side of heaven and the righteous side of hell, Volume 1
Amon Amarth-Deceiver of the gods Amon Amarth - Deceiver of the gods
Ghost-Infestissumam (Deluxe Edition) Ghost - Infestissumam (Deluxe Edition)

Bald im Archiv


Neues

Avenged Sevenfold-Avenged Sevenfold Avenged Sevenfold - Avenged Sevenfold
n/a Fear Factory - Archetype
n/a Fear Factory - Digimortal
Steel Panther-All You Can Eat Steel Panther - All You Can Eat
Crucifliction-Heresy is met with fire Crucifliction - Heresy is met with fire
Moonspell-Night Eternal Moonspell - Night Eternal
Springsteen, Bruce-High Hopes Springsteen, Bruce - High Hopes
Wilson, Steven-The Raven That Refused to Sing (And Other Stories) Wilson, Steven - The Raven That Refused to Sing (And Other Stories)
YES-The Studio Albums 1969-1987 YES - The Studio Albums 1969-1987
Avenged Sevenfold-Hail To The King Avenged Sevenfold - Hail To The King

Zufällige Reviews

Ich gebe zu, dass ich diese Scheibe bisher ein bißchen verschmäht habe. Habe sie jetzt auf das Erscheinen von Final Frontier hin wieder verstärkt gehört - und die Scheibe ist wirklich saustark. Einzig The Prophecy fällt wirklich ein wenig ab....der Rest boxt! The Evil that Men do ist ein Killer, Moonchild ist ein Killer, Clairvoyant auch....und der Titeltrack ist ein echtes Opus. Fünf Punkte und eine Bitte um Vergebung von BG! (BG)(...weiter)

Zugegeben, Texte wie "Siegfrieds Blut ruft durch die Nacht, Der Hagen hat ihn umgebracht" und "Auf pechschwarzen Rappen, der Drachen im Wappen, herab von den Bergen, kriecht das Verderben" finde ich naja.... Die Instrumentierung ist gut, der Gesang fällt da leider zurück. Insgesamt aber mal hörenswert, weil kein 0815- Metal. Und aus Deutschland. (DM)(...weiter)

Ganz schwer verdaulich. Gemessen an der "Bloody kisses" ziemlicher Schrott. Die Herren sollten wissen, das zwar der Titel, nicht aber der Songs selsbt eine politische Diskussion wert ist. Eine Schwalbe macht eben keinen Sommer. (DM)(...weiter)

Dieses Album gehört zum besten, was in den 90er veröffentlicht wurde. Saubere Produktion, knallharte Riffs, ein 100%-Schlagzeug und Burton C. Bell singt sich die Seele aus dem Leib! Ich glaube die Herren waren ihrer Zeit ein wenig voraus. Witzigerweise finde ich das Album Stand heute immernoch gradios! (DM)(...weiter)